Schlagwort-Archive: Newcastle

kerosene depot Batavia

Devoe’s und Sylvan Arrow – Petroleum für Java

Die dreizehnte Fahrt des Dampfschiffes „Fürth“ nach Australien, Teil 2

Linie New York – Java

– Zunächst liefert die „Fürth“ im Auftrag der Standard Oil Petroleumkanister von New York nach Java.

Dann werden Karangantu und Pulau Laut in Niederländisch-Indien erstmals angelaufen, was Fragen aufwirft.

Schließlich endet dieser zweite Teil der Fahrt mit einer Kohlelieferung von Newcastle (New South Wales, Australien) in Singapur.

Viele spannende Details und historische Aufnahmen zum zweiten Teil der dreizehnten Fahrt der „Fürth“ vom 20. August 1913 bis 21. Dezember 1913 finden Sie jetzt im Blog: Petroleum für Java

Beitragsbild:
Arbeiter stapeln Kisten mit Petroleum in einem Lagerhaus in Batavia, ca. 1910;
© ExxonMobil Historical Collection, Dolph Briscoe Center for American History, The University of Texas at Austin, Id: di_03536, abgerufen unter https://energyfactor.exxonmobil.com/news/kerosene-lanterns-china/; TBT: How Kerosene Lanterns First Lit China am 3.12.2018, einem Artikel über die Petroleumlampe Mei Foo

Auf dem Weg nach Newcastle (New South Wales, Australien)

Die dritte Fahrt der „Fürth“ nach Australien vom 8. August 1908 bis 1. Januar 1909 ist jetzt im Blog online.

Das erste Mal ist die „Fürth“ Newcastle angelaufen, den bedeutendsten Kohle-Exporthafen Australiens. Passend dazu werden wir der Frage nachgehen, wie viel Kohle unser Frachtdampfer „Fürth“ auf seinem Weg nach Australien verbraucht hat.

Was meinen Sie? Wie viel Kohle brauchte die „Fürth“ oder ein anderes Dampfschiff in der damaligen Zeit, also um das Jahr 1910, um einmal von Hamburg nach Australien zu fahren:

50 Tonnen, 500 Tonnen oder vielleicht sogar mehr als 1500 Tonnen? Die Antwort lesen Sie hier: Die Sache mit der Kohle

Loading Coal, Newcastle Harbour NSW, about 1900-1910

Verladung von Kohle im Hafen von Newcastle NSW, aufgenommen ca. 1900 – 1910,
© State Library of New South Wales, REFERENCE CODE 413801, CALL NUMBER PXE 711/480